Handel mit CFDs – attraktive Rendite mit Differenzkontrakten

Auf der Suche nach renditeträchtigen Anlagen beschäftigen sich zunehmend mehr Trader mit CFDs. Bei diesen Finanzprodukten handelt es sich um Differenzkontrakte, die durch die Hebelwirkung hohe Gewinne erzielen und auf diese Weise die Rendite im Depot spürbar anheben können.

Basiswissen CFDs
Um die Funktionsweise und Renditechancen von CFDs beurteilen zu können, ist es wichtig, sich das erforderliche Basiswissen anzueignen. Die Differenzkontrakte sind derivate Finanzprodukte, deren Kursentwicklung an einen Basiswert gekoppelt ist. Beim Basiswert kann es sich um eine Aktie, einen Index, einen Rohstoff oder um eine Währung handeln. Gewinn oder Verlust errechnen sich aus einer einfachen Gleichung. Der Differenzbetrag wird einfach mit der Anzahl der gehaltenen Positionen multipliziert. Abgesichert wird das Investment durch die Zahlung der sogenannten Margin. Dabei handelt es sich um eine Sicherheitsleistung, die nur einem Bruchteil des gesamten Investments entspricht. Ein Trader, der beispielsweise 1.000 Aktien eines Unternehmens der Versicherungswirtschaft kaufen will, muss nicht den gesamten Betrag für die einzelnen Anteile aufbringen, sondern bezahlt nur 5 Prozent des Wertes, um an der Kursentwicklung zu partizipieren.

Gewinne und Verluste
Einer exorbitanten Gewinnchance steht beim Handel mit CFDs ein hohes Verlustrisiko gegenüber. Entwickelt sich der Basiswert nicht in die gewünschte Richtung, ist der Trader verpflichtet, Geld zur Absicherung der Position nachzuschießen. Die Beträge können deutlich oberhalb des getätigten Investments liegen. Um das Verlustrisiko zu minimieren, bieten professionelle CFD-Broker wie CMC Markets Tradingtools wie Stop-Loss und Take-Profit an. Anleger müssen darüber hinaus stets einen Blick auf die Marktvolatilität haben. Gemeint ist die Schwankungsanfälligkeit der Märkte. Bereits kurze Nachrichten können starke Kursbewegungen in die eine oder andere Richtung auslösen. Auf der anderen Seite können CFDs enorme Gewinne einfahren. Entwickelt sich der Kurs des Basiswertes in die prognostizierte Richtung, kann mit einem vergleichsweise überschaubaren finanziellen Einsatz ein ordentlicher Zugewinn erzielt werden.

Strategisch Handeln mit Chartanalysetools von CMC Markets
Die Handelsplattform CMC Markets ist der führende CFD-Broker in Deutschland. Der Anbieter stellt seinen Kunden eine Reihe von Werkzeugen zur Verfügung, die als Impulsgeber für die Verwirklichung einer individuellen Handelsstrategie verwendet werden können. Häufig genutzt wird die Chartmuster-Erkennung. Mit diesem Tool lassen sich wiederkehrende Muster im Kursverlauf einzelner Werte herausfiltern. In der Praxis lassen sich aus bestimmten Formationen Tradingchancen ableiten. Neben dem Chart spielen auch tagesaktuelle Meldungen aus Politik, Wirtschaft und Finanzwelt eine Rolle bei der Anlageentscheidung. Eine Zinsanhebung durch die EZB oder die FED kann sich beispielsweise nachhaltig auf die Aktienmärkte der jeweiligen Länder bzw. auf die Bewertung der Währung auswirken.

Schreibe einen Kommentar